5. Platz in Mannheim

Auch dieses Wochenende waren wir wieder unterwegs – „wir“ im Sinne von „manche von uns“. Zum Glück hatten wir uns entschieden, sicherheitshalber nur eine Mannschaft zu melden. Dummerweise hatten wir in der Spielerüberschussphase Julia an Neckarau verkauft, waren also plötzlich nur noch zu zweit: Marie und Hannah. Johanna ließ sich trotz eigentlich zu schonendem Arm überreden, mitzuspielen. Macht also fast 3. Dankend nahmen wir also Andys Angebot vom letztem Wochende, bei uns auszuhelfen, an. Macht 4. Max ließ sich für den Nachmittag bestechen, also zumindest halbtags schon mal 5. Netterweise war die Neckarauer Kinderschar so nett, dass die eigentliche Neckarauer Frau sogar überwiegend spielen konnte, sie uns also Julia wieder zurückleihen konnten – und uns sicherheitshalber für den Vormittag noch einen Auswechselmann oben drauf geben würden 🙂

Gespielt haben wir angesichts unserer Aufstellungsprobleme und des typisch Mannheimer Spielplans von erschöpfenden 8 Spielen am Tag gar nicht so schlecht. Dass nicht nur Julia in einer Neckarauer Schwimmweste spielte, sondern der uns versprochene Auswechselmann sich teils als Mario herausstellte, sorgte für etwas Frust seitens einer gewissen anderen Mannschaft, die sich einen höheren Sieg gegen uns ausgerechnet hatte. Während manche von uns unterdessen das Schild „Schwimmverein“ wörtlich nahmen, versuchten andere, es auf Stücke ihrer Boote anzuwenden. Unser Ziel, einstellig gegen Neckarau zu verlieren, konnten wir mit einem 0:9 in der Hinrunde gerade wahren; das 1:5 in der Rückrunde zeigt wohl, dass unser Training besser besucht ist als das ihrige 😛 Immerhin zwei Spiele haben wir unentschieden gespielt: Gegen Mannheim 4:4 mit je einem großzügigen Penalty pro Team und gegen Horb 1:1 mit einer schönen Konteraktion seitens unserer Damen. Nur das Tor treffen müssen wir etwas üben – das heißt, das obere Tor, nicht das Ludwigshafener Wasserballtor unter dem Mannheimer Kanupolotor.

Die Hüpfburg, auf die wir uns so gefreut hatten, hatte leider Ruhetag und trieb etwas schwach vor sich hin – ganz im Gegensatz zu Marie auf dem Surfbrett. Gewonnen haben wir übrigens einen Satz Dampfnudeln und einen Satz Pfeifen. Damit kann der geplante Schiedsrichterkurs ja kommen! 😀

Auch Kroko hatte an dem Wochenende leider anderes vor:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Turniere abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Krokodilischen Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.