DHM 2018 Livebericht

Jemand hielt es für eine gute Idee, die Unimeisterschaften vom 1. Advent im Hallenbad auf Ende September nach draußen zu verlegen, hat aber vergessen, das Wetter anzupassen. Jetzt wissen wir, warum nicht alle üblichen Verdächtigen (z.B. der Titelverteidiger Köln) angereist waren…

 

Anzutreffen waren die Heidelberger irgendwann, die Anreise jedoch ist eigentlich eigenen Beitrag wert. Nur so viel: Max wurde gemästet, Hannah am Bahnhof stehen lassen, und Julia, Seb, Markus und TobiAss fanden Rob trotz der Wegbeschreibung „gegenüber von dem Imbiss in Frankfurt“ nicht. Stellte sich später heraus, dass er die Tür nicht aufgemacht hat, weswegen wir seinen Wurfsack beim Polo dabei hatten.

Im Zelt war es frostig, aber wir hatten Glück und spielten erst um 10:30 bei wohligen 7 Grad gegen Aachen, die uns am Freitagabend schon nett ihre Campingstühle (ich sag ja man braucht keine einpacken) und ihren Eierlikörkuchen angeboten hatten, zu dem wir wegen der leckeren und reichlichen Essensvorräte von Julias Familie gar nicht kamen 🙂 Frostiger wurde es später im Damenzelt, nachdem unsere Jungs es für brilliant hielten, es nachts auseinanderzunehmen und nicht beim Wiederaufbau zu helfen…

In der Vorrunde waren wir wie immer – diesmal mit einer allgemeinen Runde Mitleid – in der härtesten Gruppe. Das Spiel gegen das wie immer sehr solide Aachen verloren wir 2:4, das Spiel gegen den Favoriten Göttingen spielten wir sehr schön und dennoch 1:11 (auch wenn wir es als 2:9 in Erinnerung haben) und das Spiel gegen den anderen Favoriten Duisburg-Essen (tatsächlich) 2:9. Im Gruppenviertenspiel waren wir Bochum klar überlegen und gewannen 6:1, hatten ansonsten aber viel Spaß dabei, Bochum im weiteren Turnierverlauf anzufeuern. Damit war uns Platz 7 – Bestleistung – bereits sicher; das Spiel am Sonntag um 9:30 gegen Kiel, den Verlierer im Gruppenzweitenspiel, würde bestimmen, ob wir danach um die Plätze 3-5 oder 6-7 spielen.

Also gingen wir erst mal Abendessen, dann zwar nicht mit Aachen feiern aber mit ihnen gemütlich zusammensitzen und mit Bochum Rübenziehen. Zumindest die meisten von uns – Hannah war wie üblich bereits beim Abendessen beinahe eingeschlafen, nachdem sie sich tagsüber in einer für sämtliche Profis absolut lachhaften bzw. von einigen Damen beneideten Kleidungsmenge (Funktionskleidung, Rollkragenfleece, dünner Neo, dicker Neo, Trockenhose, Paddeljacke, Neomütze,…) beinahe warmhalten konnte.

Gegen Kiel spielten wir zunächst (erstmals in der Geschichte unserer DHM-Begegnungen) ebenbürtig bis zum 3:3 – bei dem das Kieler Torwartpaddel mit dem Ball zusammen ins Tor flog. In den letzten Minuten machte sich die Erschöpfung aus der Gruppenphase (und womöglich dem Rübenziehen mit Bochum) bemerkbar und wir kassierten zwei Gegentore. In weiser Voraussicht haben wir uns davor mit Svenja aus Kiel angefreundet, die richtig schöne Fotos gemacht hat (eine Auswahl folgt bald im nächsten Beitrag). Unterdessen sms-ten wir mit Nils, der nicht mit uns, sondern mit seinen neuen Profis in Holland spielen wollte, trotzdem liebe Grüße! Komm mal zu Besuch 🙂

Anschließend spielten wir gegen die FU Berlin (übrigens den Verlierer des kleinen Finales in der letzten DHM!) um den 6. Platz – und gewannen zu deren großer Überraschung nicht nur mit mehreren Toren Vorsprung, sondern auch einem richtig schönen Spiel mit sehr solider Abwehr, sicheren Torwärten (und Pfosten) und ein paar perfekten blinden Doppelpässen um die Berliner Verteidiger. Besonders Julia spielte großartig mit allen (sogar mit Markus) zusammen und machte in diesem Spiel fast alle Tore – eines davon nur Sekunden nach Anpfiff der zweiten Halbzeit direkt aus der Anfahrt. Bochum hat diese Aktion sogar gefilmt! Wir freuen uns darauf, das Spiel noch mal zu sehen 🙂 Ebenfalls bemerkenswert: in diesem Spiel fror Hannah erstmals seit Anfang der Woche nicht mehr (danke an Rob H für die Trockenhose!!).

Unsere Vorrundengruppe belegte unterdessen die Plätze 1, 2 und 3, während wir als finale Pfeifen in der endlich wärmenden Sonne auftauten. TobiAss hat sogar Sonnenbrand bekommen 😀 Schön war’s in Göttingen!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Turniere abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Krokodilischen Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.